MGC Geschichte

Geschichte

 

1914

19. März 1914. Gründungsdatum MOSER-GLASER & Co., Standort Basel-Stadt. Geschäftszweck: Entwicklung, Fertigung und Vertrieb von Kleintransformatoren bis 4 kVA.

1921

Geburtsjahr und erste Lieferung der neu entwickelten 8 und 15 kV Leistungstransformatoren.

1922

Erste Lieferung trocken-isolierter Messwandler für Innenraum-Aufstellung an die SBB, 15 kV & 66 kV.

1939

2. Mai 1939. Gründung einer Aktiengesellschaft und Umbenennung in MOSER-GLASER & Co. AG.

1944

Entwicklung von Porzellan-isolierten Spannungswandlern.

1946

20. Dezember 1946. Umzug von Basel in das neu errichtete Werk in Muttenz.

1947

Durchbruch in der Isolationstechnologie: Weltweit erste Lieferung von 20 kV-giessharzisolierten Messwandlern, SILESCA®, komplette Eigenentwicklung von MGC. Herstellung von 500 kV & 1000 kV Prüftransformatoren und 380 kV- Oel- isolierten Spannungswandlern.

1958

Geburtsjahr der Durchführungs- und Stromschienentechnologie, DURESCA®, basierend auf der RIP-(Resin Insulated Paper) Technik.

1982

MGC MOSER-GLASER AG  entwickelt und vertreibt eine neue Reihe von SF6-isolierten Messwandlern, GASCOIL®.

1990

Markteinführung des neuen, mit Siemens entwickelten SF6-isolierten Stromschienensystems, GASLINK®.

1996

MGC MOSER-GLASER AG  entwickelt eine neue, teilisolierte Stromschiene, TIRESCA®.

2001

Übernahme durch die Firma Pfiffner Messwandler AG, Hirschthal, Schweiz.

2004

Markteinführung der neuen Transformatordurchführungen TRAVESCA®.

2004

90 Jähriges Jubiläum. Eintritt von Oliver Härdi.

2005

Neuer Standort Kaiseraugst.

2006

Produktionsaufnahme von Trafodurchführungen in RIP-Technologie und Silikonbeschirmung.

2009

Erweiterungsbau mit zusätzlicher Produktionsfläche.

2010

Erfolgreiche Einführung von 245kV Durchführungen.

2013

Prüf - Trafo 750kV / Wickelmaschine und Folienplotter.